Was ist Liebe – Das Ratgeberportal zum Thema Liebe

Was ist Liebe – Die traumhafte Realität oder ein realistischer Traum?

Was ist Liebe?

Die Begriffsdefinition von Liebe ist so enorm vielfältig, wie es auch die sich liebenden Paare auf dem Planeten sind. Die Welt der Liebe. Jeder Mensch, auch du, und jedes Tier erlebt sie anders, und doch meinen wir alle, das Selbe zu fühlen, wenn wir von Liebe sprechen. Aber was ist Liebe? Ist es die Anziehungskraft, die zwischen zwei Lebewesen besteht? Ist es das Wohlbefinden in der Gegenwart eines oder einer Anderen? Oder ist es die mentale Verbindung, die zwischen euch besteht, ohne verbale Kommunikationswege einsetzen zu müssen?

Was ist liebe 1

Bei der Definitionsfindung spielen auch die Zeitepochen eine ganz wichtige Rolle. Zu Kriegszeiten wurden zwischenmenschliche Beziehungen völlig anders gehandhabt als in der heutigen Welt. Nach einem Streit wurde eine Partnerschaft nicht sofort aufgelöst, sondern gestärkt, und von den eigenen Großeltern hört man oft, dass Gatte oder Gattin die erste und einzige große Liebe in ihrem Leben war.

Der Grat der Seltenheit solcher Partnerschaften veranlasst in der heutigen Zeit viele Menschen zum nachdenken. Wie interpretieren wir Liebe, wie gehen wir mit ihr um? Warum nutzen wir sie aus, und was kann alles damit kaputtgehen? Und wie ist es uns, in einer Zeit des Betrugs und des Hintergehens möglich, in Liebe zu leben? Es ist eine Herausforderung, aber dennoch ist es möglich.

Der Ursprung der Liebe

Liebe existierte bereits viele Jahre bevor der erste Mensch auf der Welt erschien. Im Körper eines oder einer Verliebten – egal ob Mensch oder Tier – geschehen Phänomene, die deine Vernunft und dein Verstand nicht zu erklären vermögen.

Vielleicht beantwortest du die Frage Was ist Liebe? damit, dass du dich zu einem bestimmten Gegenüber hingezogen fühlst? Diese Anziehung kann auf verschiedensten Ebenen basieren: die körperliche Attraktivität, die charakterliche Sympathie, verschiedene Gemeinsamkeiten hinsichtlich der Freizeitaktivitäten – erstaunlicherweise sogar gemeinsame Abneigungen.

Aber was ist Liebe tatsächlich? Wie kann sie definiert werden, sodass du und jeder andere auf der Welt ein einheitliches Bild davon bekommt, sie verinnerlichen und verstehen kann?

Was ist Liebe? – Hormone, die dich verrückt spielen lassen

In der Tat ist es so, dass es im Gegensatz zu Glückshormonen keine wirklichen Liebeshormone gibt. Wenn wir frisch verliebt sind schüttet der Körper stattdessen Stresshormone, gepaart mit Glückshormonen aus: nämlich Cortisol, Endorphine, Phenethylamin und Adrenalin. was ist liebe 2

Dass Adrenalin deine eigene Konzentration beeinflusst ist bereits seit geraumer Zeit wissenschaftlich bewiesen. Umso leichter ist es nachzuvollziehen, dass Verliebte vielleicht mal die Suppe versalzen, Dinge durcheinander bringen oder mitunter gar in eine geistige Abwesenheit verfallen, wenn sie gerade an ihren Angebeteten denken. Kurz gesagt hat die Ausschüttung dieser Hormone mehrere Folgen gleichzeitig für dich und deinen Körper:

  • dein Herz schlägt merklich schneller
  • du richtest den Fokus auf das Objekt der Begierde, alles andere erscheint völlig unwichtig oder gar nicht existent
  • deine Euphorie und dein Optimismus steigen
  • du bist entschlossen, um dein Ziel zu kämpfen
  • allgemeine Konzentrationsunfähigkeit tritt auf; lediglich Themen, die deinen oder deine Begehrte(n) betreffen werden mit vollster Aufmerksamkeit betrachtet
  • du bist zerstreut

Was ist Liebe? – Die Sucht, die entscheidet, ob du glücklich bist

Dein Gehirn ist dein ganzes Leben lang, rund um die Uhr und ohne irgendeine Pause aktiv. Während des Verliebtseins ist vor allem auch jene Gehirnregion im Einsatz, wie bei Suchtkranken, selbst wenn diese nicht verliebt sind.

Diese Regionen wirken gepaart mit anderen, beispielsweise dem Hypothalamus; es regelt deine Verlangen, Sehnsüchte, Wünsche und Bedürfnisse. Die Aktivität dieses Teilbereichs des Cerebellums ist ebenso bei krankhaften Alkoholikern oder Drogenabhängigen zu beobachten, nur hinsichtlich eines anderen Hintergrunds.

Was ist Liebe? – Kommunikative Symbolik

Nachgewiesen ist, dass wirklich Verliebte in Gegenwart des oder der Angebeteten oft völlig andere Wesenszüge an den Tag legen, als im individuellen und alleinigen Alltag.

Du kannst plötzlich nicht mehr klar denken (den Hormonen sei Dank), du beginnst zu stottern oder bringst vielleicht keinen Mucks mehr heraus, Schweißausbrüche und Verlegenheit sind vorprogrammiert und können sogar auftreten, wenn du bloß an die besagte Person denkst.

Um jemanden diese Gefühle zumindest näherzubringen, wenn du sie schon nicht zur Gänze vermitteln kannst oder möchtest, haben sich im Laufe der Epochen weltweit Symbole entwickelt:

  • Herz
  • Herz mit Pfeil
  • Herz mit Teufelshörnern und Teufelsschwanz
  • gebrochenes Herz
  • zusammengeflicktes Herz

Was ist Liebe? – Ein Herz

Das Herz ist das Ursymbol schlechthin für jemanden, der seine Zuneigung an jemanden vermitteln möchte. Man sagte einst, dass Liebe eine Herzensangelegenheit sei, somit hat das Liebesherz eine ähnliche Form wie das Herz, dass für dein Überleben sorgt.

was ist liebe 3

Der Unterschied ist, dass unser inneres Organ zwei unterschiedlich große Herzklappen aufweist, gezeichnete Herzen, die die Liebe mitteilen sollen, sind jedoch symmetrisch. Die Farbe Rot wirkt farbenpsychologisch aufmerksamkeitserregend, weshalb verliebte sich einerseits häufig rot kleiden, und das Herz ebenso eine entsprechend rote Farbe hat.

Was ist Liebe? – Ein Herz mit Pfeil?

Wer tiefer in die Symbolik hineintaucht, der interpretiert diverse Zeichen; so auch ein Herz, das mit einem Pfeil durchschossen wurde. Damit kann beispielsweise eine so starke Verliebtheit gedeutet werden, die selbst schweren Attacken von außen (beispielsweise andere Verehrer der Verehrerinnen) standhält. Nichts, kein Streit und kein anderer Einfluss kann die Gefühle beeinträchtigen.

Was ist Liebe? – Das Herz des Teufels?

Auch ein Herz mit den beiden Teufelshörnern (und dem Teufelsschwanz) kann symbolische Bedeutungen haben. Ideell kann ein solches Motiv bedeuten, dass man bereit ist, mit allen Mitteln und Mächten um jene Person zu kämpfen, die einen so dermaßen in den Bann zieht. Man lässt keine Konkurrenz zu. Sollte eine solche auftauchen, so wird sie umgehend eliminiert (oder es besteht zumindest die Bereitschaft dazu).

Was ist Liebe? – Ein gebrochenes Herz

Das in zwei Hälften gespaltene Herz drückt den Zustand tiefster seelischer Verletzung aus. Dein Angebeteter oder deine Angebetete hat dich enttäuscht und dich damit so sehr getroffen, dass deine Gefühle schwanken.

Kannst du diese Person unter diesen Umständen noch weiter begehren? Möchtest du es denn überhaupt? Dies sind die gängigsten Fragen, die man sich in einer solchen Situation selbst stellt.

Was ist Liebe? – Ein geflicktes Herz?

Ein zuerst zerbrochenes bzw. gespaltenes Herz, das mit Nähten, Seilen oder ähnlichem zusammengehalten wird, drückt aus, dass deine Gefühle wiederhergestellt sind (beispielsweise nach einem Streit oder einer bitteren Enttäuschung, die von der Person kam). Es zeigt auch, dass du bzw. ihr fähig seid, einen Streit keinen Einfluss auf euer Dasein nehmen zu lassen, und dass euer Zusammenhalt Zerstörern standhält.was ist liebe 4

Was ist Liebe? – Reine Definitionssache

Du kannst jeden deiner Freunde und Freundinnen, Verwandte, Bekannte und Kollegen, und auch jeden Passanten auf der Straße fragen, der dir über den Weg läuft. Wenn du die Fragestellung Was ist Liebe? äußerst, mit der Bitte, diese in nur einem Satz zu beschreiben, wirst du unzählige verschiedene Definitionen hören. Angefangen von den romantischsten und menschlichsten Worten, über spirituelle und esoterische bis hin zu wissenschaftlichen oder ärztlichen Beschreibungen. Einige Definitionen können beispielsweise die Folgenden sein.

  • Liebe ist nicht die Abwesenheit von Streit, sondern die Macht, Streit keinen Einfluss nehmen zu lassen.
  • Liebe ist blindes Vertrauen.
  • Liebe ist eine traurige Illusion.
  • Liebe ist die Sucht cleaner Menschen.
  • Liebe ist Kopfsache.
  • Liebe ist Sex.
  • Liebe ist nicht das Gefühl, sein ganzes Leben mit einer bestimmten Person zu verbringen, sondern das Gefühl, ohne diese Person gar kein Leben zu haben.
  • Liebe ist Biochemie.
  • Liebe ist Kontrollverlust.
  • Liebe ist Kunst, Theater und Schauspiel.
  • Liebe macht süchtig und krank.
  • Liebe bedeutet Kummer

Was ist Liebe – Verliebtheit?

Auch hier spielt die Definitionsfähigkeit wieder mit: Liebe ist nicht gleich Verliebtheit. Wenn du von Verliebtheit sprichst, dann ist die Rede von der persönlichen Beschwingtheit, Unbeschwertheit und Leichtigkeit. Du hast starke Gefühle für jemanden, fühlst dich zu ihm hingezogen und würdest ihm oder ihr liebend gerne deine Zeit schenken.

Dies sind alles Faktoren, die auch auf dich zutreffen, wenn du deinen Angebeteten oder deine Angebetete gar nicht kennst – Verliebtheit ist demnach also das Gefühl, das du für eine interessante Person beim ersten Aufeinandertreffen empfindest, ohne viel über sie zu wissen.

Die Liebe hingegen, sie ist etwas fest Bestehendes, etwas das über Wochen, Monate, Jahre hinweg aufgebaut, gepflegt und intensiviert wird. Die Liebe kommt dann zum Vorschein, wenn du über die Person Dinge weißt, die tiefer in die Persönlichkeit hineingehen.

Mit der Akzeptanz dieser Informationen verlässt du nach einer Zeit das Stadium des Verliebtseins und kannst von Liebe sprechen, wenn deine Gefühle trotz des Wissens über die Person nicht nachlässt.

Was ist Liebe? – Das Aufgeben von allem, was war?

Es gibt Paare, die zusammen sind, weil sie eben zusammen sind. Aber es gibt auch Paare, die sind zusammen, weil sie bereit sind, füreinander alles aufzugeben, was bisher ihr Leben geprägt hat. Sie verlassen sich blind und bedingungslos aufeinander, sie verteidigen den anderen selbst dann, wenn er es gar nicht bemerkt.

In solch einer Lage opferst du dich zu einhundert Prozent für deinen Partner auf. Es ist diese Art von Liebe, die dem Menschen am gefährlichsten wird. Denn mit dieser Liebe, gibst du deinem Partner ein Messer in die Hand.

Es ist ein Messer, das er mit dem Auftrag ,dich zu beschützen, besitzt. Doch das Allerschlimmste das dir in so einer Situation passieren kann ist, dass er seine Macht nutzt, um dich damit zu verletzen.

Was ist Liebe … auf den ersten Blick?

Die berühmte Liebe auf den ersten Blick ist tatsächlich ein Wunschgedanke aller Menschen, der sich jedoch nur in den seltensten Fällen verwirklicht. Die Liebe auf den ersten Blick wird nämlich in diesem Zusammenhang mit dem Synonym des Verliebtseins verwechselt.

Verliebtsein ist möglich, ab der ersten Sekunde, in der du jemanden wahrnimmst. Doch die Liebe, die wächst mit jeder weiteren Information, die du über die andere Person erhältst.

Und das über eine lange Zeit hinweg. Realistisch betrachtet kann von Liebe gesprochen werden, wenn man die dunkelsten, tiefsten Geheimnisse des Anderen kennt, und dennoch nicht bereit ist, diese Person von sich weichen zu lassen.

Gehe in dich

Stelle dir in stillen Gedanken einmal selbst die Frage: Was ist Liebe? Wie hast du bisher auf die verschiedensten Menschen reagiert, die du getroffen hast? Bestimmt wirst du feststellen, dass du einige Menschen besser leiden konntest, als andere.

Je sympathischer dir ein Mensch ist, und je mehr Parallelen ihr zueinander herstellen könnt, desto eher wächst das Gefühl der Zuneigung. Denke an bestimmte Personen und achte auf deinen Gefühlszustand.

Liebst du jemanden, oder bist du in jemanden verliebt? Diesen Gefühlen auf den Grund zu gehen kann dein bisheriges Verhalten in dieser Thematik völlig verbannen und gänzlich neue Charaktereigenschaften in dir hervorrufen.

Vor allem spirituelle Menschen reagieren auf solche Vorgänge oftmals sehr sensibel und nehmen die Geschehnisse viel intensiver wahr, als jemand der beispielsweise noch nie mit dem Thema konfrontiert wurde.